dffi header 1
dffi header 1

Deutsche
Feuerfest-Industrie e.V.

logo weiß 02624 94 33-100

logo weiß E-Mail

logo weiß Rheinstr. 58
56203 Höhr-Grenzhausen

dffi header 1
deutsche feuerfest industrie

Der Verband Deutsche Feuerfest-Industrie e.V.

Der Wirtschaftsverband „Deutsche Feuerfest-Industrie e. V.“ (DFFI) vertritt seit 1949 die Interessen der deutschen Hersteller. Mit seinem Sitz in Höhr-Grenzhausen werden in einer Verbändekooperation die gemeinsamen wirtschaftlichen und technischen Belange der Mitgliedsunternehmen gefördert.

Mit modernen Produktionsprozessen und Produkten leistet die Feuerfest-Branche einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung. Um Arbeitsplätze zu sichern und in zukunftsfähige Prozesstechnologie zu investieren, braucht es wettbewerbsfähige Rahmenbedingungen für die rohstoffgewinnenden und -verarbeitenden mittelständischen Unternehmen. Dazu gehören eine vorsorgende Sicherung heimischer Rohstoffe sowie eine zukunftsweisende Umwelt-, Klima- und Energiepolitik.

Der DFFI steht als Wirtschaftsverband im Dialog mit allen gesellschaftlichen Gruppen. Als Bindeglied zwischen den einzelnen Interessen vertritt der Verband die Positionen der Branche in der Öffentlichkeit. Er hat das Ziel, bei wichtigen Entscheidungen in der Politik und bei der Entwicklung rechtlicher Rahmenbedingungen mitzuarbeiten. Er beteiligt sich an Wissenschaft und Forschung im Interesse der Mitgliedsunternehmen auf deutscher und europäischer Ebene.

Pressemitteilungen

Feuerfest-Branche – Mitglieder wählen DFFI-Vorstand

Ulf Frohneberg als Vorsitzender bestätigt – Klare Ausrichtung – Neue Mitglieder

Höhr-Grenzhausen, 29. Juni 2022

Der Wirtschaftsverband „Deutsche Feuerfest-Industrie e.V.“ (DFFI) hat auf seiner Mitgliederversammlung in Eisenach den Vorstand gewählt: Mit dem alten und neuen Vorsitzenden Ulf Frohneberg (Steuler KCH Materials) und den beiden Stellvertretern Dr. Rainer Gaebel (Refratechnik) und Michael P. Wiessler (EKW) sind noch die Herren Marcus Blumenberg (Knöllinger), Jan-Carsten Ihle (PD-Refractories), Markus Pung (RHI Magnesita) und Dr. Harald Zender (Calderys) im Vorstandsteam einstimmig bestätigt worden.

Weiterlesen: Feuerfest-Branche – Mitglieder wählen DFFI-Vorstand

Feuerfest-Branche: Markus Pung (RHI Magnesita) in den DFFI-Vorstand nachgewählt.

Höhr-Grenzhausen, 20. Juni 2022

Der Wirtschaftsverband „Deutsche Feuerfest-Industrie e.V.“ (DFFI) hat auf seiner Mitgliederversammlung in Eisenach Herrn Markus Pung (RHI Magnesita) in den Vorstand nachgewählt.

Weiterlesen: Feuerfest-Branche: Markus Pung (RHI Magnesita) in den DFFI-Vorstand nachgewählt

zu allen Pressemittelungen

Die Verbandsarbeit

Die Mitgliederversammlung ist der Souverän des Vereins. Wesentliche Themen und die Strategie werden hier beschlossen. Der aus dem Kreis gewählte Vorstand fokussiert oder bündelt die Aufgaben und berät die Vorschläge der Geschäftsführung und gibt Impulse für künftige Schwerpunktsetzungen. Inhaltlich arbeiten Vertreter aus den Mitgliedsunternehmen in den zwei Ausschüssen „Technik“ und „Umwelt“ mit. Der Nutzen für die Mitgliedunternehmen:

  • Regelmäßige Unterrichtung der Mitglieder über aktuelle fachwirtschaftliche und wirtschaftspolitische Entwicklungen unter besonderer Beachtung der Interessen der Feuerfest-Industrie.
  • Erstellung von Branchen-Statistiken über Entwicklung, Absatz und Verbrauch feuerfester Erzeugnisse, Personalkosten, Brennstoff- und Energieverbrauch, Entwicklung von Rohstoffpreisen und Marktentwicklungen der Abnehmerbranchen, stets unter Beachtung der kartellrechtlichen Konformität.
  • Feuerfest-Ausschussarbeit in Technik- und Umweltthemen sowie Mitarbeit in den Fachgremien des Bundesverbandes Baustoffe, Steine und Erden (BBS), dem BDI oder dem DIN (Deutsches Institut für Normung), dem CEN (Comite Européen de Normalisation) und der ISO (International Organisation for Standardization).
  • Auf internationales Ebene wird die Zusammenarbeit mit der Fédération Européenne des Fabricants de Produits Réfractaires (PRE) bzw. der gesamten Feuerfest- und Keramikindustrie (Cerame-Unie) gebündelt und der Dialog mit den europäischen Institutionen (Europäische Kommission, Europäisches Parlament und Rat) geführt. In der World Refractories Association (WRA) werden Themen des Welthandels und regulatorische Fragen beraten.

Neben dem DFFI sind in einer Verbändekooperation im Europäischen Feuerfest-Zentrum weitere Organisationen verknüpft:

Das Deutsche Institut für Feuerfest und Keramik GmbH (DIFK) ist das Materialprüflabor für feuerfeste Rohstoffe, Produkte und Systemlösungen. Es ist von der Deutschen Akkreditierungsstelle nach DIN EN ISO / IEC 17025 und der internationalen Vereinbarung nach ILAC-MRA seit vielen Jahren anerkannt.

Die Forschungsgemeinschaft Feuerfest e. V. (FGF) führt Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit einer großen Bandbreite von der Grundlagenforschung über die öffentlich geförderte Gemeinschaftsforschung zwischen Produzenten und Anwendern bis zu individuellen Kooperationen bei der Produkt- oder Prozesstechnik durch.

Im „European Centre for Refractories“ (ECREF) werden über integrierte Maßnahmen Aus- und Weiterbildungsprogramme angeboten, um die europäische Position der Feuerfest-Industrie nachhaltig zu stärken.

Mit dem Sitz der vier Organisationen im eigens errichteten ECREF-Gebäude und durch die enge Zusammenarbeit im Westerwald mit den benachbarten Instituten des Bildungs- und Forschungszentrums Keramik e. V. (BFZK) wird das Wissen über feuerfeste Produkte, und deren Herstellung und Anwendung von der Berufsschule über die Techniker- und Ingenieursausbildung bis hin zur Hochschulpromotion gefördert.
Ecref Gebäude

icon branchendialog

Feuerfest

Feuerfeste Werkstoffe sind unverzichtbar für alle industriellen Prozesse, die hohe Temperaturen erfordern.

Weiterlesen Feuerfest Überblick
icon branchendialog

Verband

Der Wirtschaftsverband der Deutschen Feuerfest-Industrie bündelt Interessen.

Weiterlesen Verband Überblick
icon branchendialog

Themen

Sicherung der Rohstoffversorgung sowie zukunftsweisende Umwelt-, Klima– und Energiepolitik. Klima und Energie

Mitgliedschaft

Der DFFI vertritt die wirtschaftspolitischen Interessen seiner Mitgliedsunternehmen gegenüber Behörden oder staatlichen Stellen im nationalen oder regionalen Kontext. Das Themenspektrum ist groß. Die Unternehmen erhalten Unterstützung und Beratung zur Rohstoffsicherung, Umwelt- und Energiepolitik sowie zu den Bereichen Steuern, Recht, Forschung und Technik bis hin zu Normungsfragen.

Wesentliche Unternehmen aus Deutschland und internationale Branchenführer sind Mitglieder des Verbandes.

Download Mitgliederliste

Zweck des Verbandes ist die Wahrung und Förderung der gemeinsamen fachwirtschaftlichen Belange seiner Mitglieder. Alle Unternehmen der Feuerfest-Industrie, aber auch z. B. Rohstofflieferanten, Anlagenbauer oder sonstige Zuliefererbetriebe können Mitglied im Wirtschaftsverband werden.

Gerne informieren wir Sie über Ihren Vorteil und den Nutzen der Mitgliedschaft in einem persönlichen Gespräch. Senden Sie uns einfach eine E-Mail:

Jetzt Mitglied werden!  

icon branchendialog

Stärkung der Branche im Dialog mit allen gesellschaftlichen Gruppen.

icon branchendialog

Mitarbeit bei der Entwicklung politischer Entscheidungen und rechtlichen Rahmenbedingungen.

icon branchendialog

Förderung der Aus- und Weiterbildung, Informationsveranstaltungen und Branchendialoge.

icon branchendialog

Unterstützung und Interessenvertretung in der Region und im nationalen und europäischen Netzwerk.